Veränderungen

Veränderungen gibt es immer, überall und bei jedem.

Manche sind positiv, wie Familienzuwachs oder neue Freunde

Andere sind nicht so positiv, wie eine Trennung oder ein Verlust

Wieder andere scheinen zu Anfang positiv, sind aber im Nachhinein mehr als nur negativ.

Jeder muss für sich selbst entscheiden was er aus einer Veränderung macht.

Ob positiv oder negativ, entscheiden am Ende nur wir selbst

Veränderung

Jeder ist zu etwas bestimmt. Etwas, dass das leben erst Lebenswert macht.

Machen leben nur, um andere glücklich zu machen

Und wieder andere, um das Familienerbe weiter zu tragen

Und es gibt ein ganz paar, so wie ich, die nur leben um etwas zu verändern.

Abstand

Manchmal muss man von geliebten Personen Abstand nehmen.

Das heist aber nicht, dass Man sie deshalb weniger liebt.

Meistens liebt man sie danach noch mehr als zuvor.

Sing your Life

And live the Lyrics

The Right Way

Irgendwann wird es soweit sein. Die erste Tür wird sich schließen und eine Neue wird sich öffnen.

Vielleicht findet man auch neue Wege, die Gefahren in sich verbergen oder die schon längst als verschüttet und abgehakt gegolten haben.

Und ganz vielleicht, offenbart sich nach ewigem Suchen endlich der richtige Weg in die Zukuft.

Wir können es noch nicht wissen und wir können uns leider auch nicht darauf vorbereiten. Das einzige das wir machen können, ist warten.

Und hoffen, dass sich manche Türen öffnen und andere für immer verschlossen bleiben.

Abhängigkeit

Wir alle sind von etwas abhängig.

Die Einen vom Alkohol und seiner Eigenschaft, unschöne Dinge in wunderbare Ereignisse zu verwandeln

Die Anderen von Rauschmitteln, die ihnen ein befreiendes Gefühl vermitteln

Und wieder andere von der Hilfe ihres Umfeldes und der übertragbaren Kraft und Durchhaltevermögen nahestehender Personen.

Und manche, ganz manche, sind so wie ich.

Leute die es nicht für möglich gehalten hätten, sich aber dennoch von der Liebe abhängig gemacht haben.

Aber sind wir doch mal erlich, dass Gefühl in der Brust, welches unseren ganzen Körper einen wohligen Schauer verpasst kennen wir doch alle. Und irgendwie sind wir doch alle ein wenig abhängig davon geworden, wenn man es erst einmal empfunden hat.

Mein Herz (Zitat)

Ich liebe dich

Ich kann nichts dafür, dass sich mein Herz so sehnt nach dir

Hörst du es schlagen?

Es schlägt für dich

Es will dir sagen

Ich liebe dich!

Macken

Ein „Ich liebe Dich“ braucht Zeit

Denn das sollte man erst sagen, wenn man die Macken des anderen kennt, sie akzeptiert und damit leben kann.

Und selbst dann, sollte man es nur mit bedacht sagen, denn man könnte andere damit verletzen.

Doch dir sage ich es so oft wie du willst. Denn ich kenne dich. Mit deinen positiven, sowie negativen Seiten und ich habe mich in beide verliebt. Denn es kann keinen Regenbogen ohne Regen geben und gerade die kleinen Fehler machen uns doch Menschlich, oder nicht?

Und ich bin stolz darauf sagen zu können: Ich Liebe Dich

 

In diesem Moment

                                     

Und als einer von Millionen, steh ich hier und schau nach oben.

Frag mich wo du gerade bist und wie es da wohl ist.

Und als einer von Millionen, der an Erinnerungen hängt.

Fühl ich das du gerade hier bist.

In diesem Moment

~Roger Cicero (In diesem Moment)~

Leidenschaft

Eine Leidenschaft.

Das muss nicht unbedingt etwas mit einer Romanze zutun haben. Eine Leidenschaft kann auch eine Lieblings Sportart sein oder ein gern gespieltes Spiel.

In meinem Fall sind es so einige Sachen die ich als meine Leidenschaft bezeichnen würde. Nicht nur meine Liebsten die mich immer mit ausreichend Kraft versorgen und mit genug Mut, für bevorstehende Taten. Sondern auch die Musik, die Sterne oder die Literatur.

Ich denke jeder von uns braucht mindestens eine Leidenschaft um ein erfülltes Leben zu genießen. Denn ohne dieses Berauschende Gefühl, fühlt man sich nicht komplett. Man weiß das etwas fehlt, ist sich dennoch nicht sicher was.

Und ganz oft kennt man seine eigentliche Leidenschaft gar nicht. Man denkt zwar, dass man etwas gefunden hat, dass einen Spaß macht, doch im nachhinein fällt einen auf, dass man eigentlich immer etwas falsches vor Augen hatte.